WordPress-Starter-Theme »wp-blank«

wp-blank ist ein einfaches Starter-Theme für WordPress mit dem Fokus auf die wichtigsten Funktionen von WordPress und gutes Markup (sauberes und logisches HTML).

Nachdem ich nun seit einigen Jahren für Blogs und Websites individuelle Themes für WordPress baue, und diese Themes in gewisserweise immer aufeinander aufgebaut haben, wurde es Zeit die, meiner Ansicht nach, wichtigsten Funktionen in einem Starter-Theme für den schnellen Entwicklungs-Start zu bündeln.

Im Gegensatz zu den Standard-Themes von WordPress, die Twenty-Reihe (»Twenty Eleven«, »Twenty Twelve«, etc.), soll wp-blank im Quellcode übersichtlicher und verständlicher sein; und im Gegensatz zu anderen Starter-Themes nutzt wp-blank nicht jede verfügbare WordPress-Funktion und hängt auch nicht von einem Frontend-Framework wie Bootstrap ab.

Screenshot des WordPress-Themes wp-blank 1.0

wp-blank soll einen schnellen Start in die Theme-Entwicklung bieten und gutes, sauberes Markup generieren, zudem man dann sein eigenes CSS für ein Design hinzugeben muss. Außerdem nimmt wp-blank Best-Practice-Ansätze aus der Webentwicklung auf, u.a. für Barrierefreiheit (Accessibility), Mikro-Daten nach Schema.org zur Suchmaschinen-Optimierung, Platzhalter-Grafiken mit Verknüpfungen für iOS- und Windows-Lesezeichen und viele weitere Details. Ein vollständige Liste der Features findet sich in der README.

Wie gesagt ist wp-blank nur ein Ausgangspunkt für sein einges Theme: Jede Funktionalität, die über den Standard hinausgeht, muss in das eigene Theme eingebaut werden und jedes zusätzliche, individuelle Seiten- oder Post-Template muss ebenfalls selbst angelegt werden. Aber genau das ist der Sinn bei wp-blank: ein minimaler aber optimaler Start-Punkt für ein individuelles WordPress-Theme.

Über Fragen, Anmerkungen oder Fehler-Hinweise freue ich mich sehr – wenn möglich am Besten als Issue auf GitHub einreichen.

Download und Sourcen bei GitHub.